cändymäna2 souci sans klein
[home] [hörproben] [termine] [aktuelle besetzung] [alte bekannte] [blue bash set] [munic sound studio] [viedi bilder] [kontakt / impressum]

cändymän - ein virus, viel stärker als corona

corona hat uns zwar gebremst - aber nicht wirklich aufgehalten. termine kommen in kürze

Eigentlich hätten wir dieses Jahr wieder hier sein wollen. Leider kam corona dazwischen. Aufgeben werden wir aber nicht. Irgendwann ist es wieder soweit. Wir freuen uns auf die Jungs in der JVA.

„Cändymän“ Kurt-Werner Viedebantt mit dem Gitarristen Michael Hortling bei der JVA Siegburg.
[Artikelauszug aus der HP der JVA Siegburg]

michael viedi

Reiß die Budde ab - Blues, Rock und Soul mit dem Cändymän

Abschlusskonzert der Knastkulturwoche in der JVA Siegburg.

Zum Abschluss der ersten Knastkulturwoche vom 15. bis 22. November 2019 kam der "Cändymän" Kurt-Werner Viedebantt zu einem Auftritt für die Inhaftierten und Gäste in die Justizvollzugsanstalt Siegburg.


Die Siegburger Musiklegende kam zusammen mit dem Gitarristen Michael Hortling um Stücke von Rock-, Soul- und Blues-Größen zu interpretieren.
In der Kirche von Haus 2 der JVA Siegburg hatten sich zum Beginn der Veranstaltung um 17:00 Uhr am 22. November 2019 an die hundert Gäste eingefunden.

Mit seiner "schwarzen" Stimme nahm der Cändymän sein Publikum mit auf eine musikalische Reise. Schon nach den ersten beiden Titeln mit
"Delta Lady" und "Bevor You Accuse Me" folgte ein überwältigender Applaus und es kam der Zwischenruf aus den Reihen des Publikums gerichtet an den Cändymän: "Reiß die Budde ab!"


Das ließ sich der gut aufgelegte 74-jährige Cändymän nicht zweimal sagen und legte mit Songs wie "Walking The Dog", "The Sky Is Crying" oder
"I Shot The Sheriff" nach. Bei Songs wie "Purpel Rain" oder "Halleluja" sangen die Inhaftierten lautstark mit. "Further Up The Road" von Erik Clapton begeisterte das Publikum genauso wie "Knockin’on Heaven’s Door".


Trotz mehrerer Zugaben wollte das Publikum eigentlich den Cändymän Kurt-Werner Viedebantt und seinen Gitarristen Michael Hortling nicht von der Bühne lassen. Der Cändymän hatte sein Publikum ins Herz geschlossen, genauso wie das Publikum ihn. Er sagte: "Ich würde glatt hier bei euch einziehen, aber da hat meine Frau was dagegen!" Diese saß in der ersten Reihe im Publikum und verfolgte seine Äußerung aufmerksam.


Der Anstaltsleiter, Herr Wolfgang Klein, war sichtlich zufrieden und begeistert von der Musik. Er bedankte sich bei den beiden Künstlern und sagte nicht ganz ernst gemeint, an den Cändymän gerichtet, dass sich in Hinblick auf das Einziehen in die JVA sicher was machen lasse. Aber vielleicht gibt es ja ein nächstes Mal!